Mit einem Festakt im Dom zu Lübeck am 8.3.2022 würdigten Vertreter*innen der Kultur- und Bildungspolitik die erfolgreiche 10-jährige Arbeit des Rates für Kulturelle Bildung e. V. Die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und Vorsitzende der Kultusministerkonferenz Karin Prien nahm das Abschlussstatement des Expertenrates „Perspektiven für die Kulturelle Bildung in Deutschland“ entgegen. Zusätzlich fand eine symbolische Übergabe der Publikationen des Rates für Kulturelle Bildung an die Kulturstiftung der Länder, vertreten durch Prof. Dr. Markus Hilgert, statt.

Mit dem Festakt wurde der Rat für Kulturelle Bildung e.V. verabschiedet. Die vertragsmäßige Förderung lief zum Jahresende 2021 aus. Drei noch laufende Projekte im „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“ werden in diesem Frühjahr abgeschlossen. Ab Herbst 2022 finden Sie unsere digitalen Publikationen auf dem zur Zeit im Aufbau befindlichen Online-Portal für Kulturelle Bildung und unsere Podcasts ab Mitte April 2022 auf dem YouTube-Kanal der Kulturstiftung der Länder. Die Ergebnisse aus dem Forschungsfonds werden ebenfalls im Online-Portal sowie über das Portal Informationsdienst Wissenschaft bekanntgegeben. Bestellungen von Print-Publikationen nimmt die Geschäftsstelle bis einschließlich Mai 2022 entgegen.



Rat für Kulturelle Bildung e. V. –
eine starke Allianz für Kulturelle Bildung!

Der Verein „Rat für Kulturelle Bildung e. V.“ mit Geschäftsstelle in Essen wird von einem Stiftungsverbund getragen, dem sieben Stiftungen angehören. Der Zusammenschluss ermöglicht es den Stiftungen, gemeinsam starke Impulse für die Weiterentwicklung und Verankerung Kultureller Bildung auf zwei Ebenen zu geben:

Diskurspolitik - durch den unabhängiger Expertenrat „Rat für Kulturelle Bildung“
Forschung - durch den „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“

Publikationen


Mit dem von einem Stiftungsverbund berufenen Expertenrat gibt es erstmalig eine von politischen und sonstigen Interessen unabhängige fachliche Expertise, die das Feld der Kulturellen Bildung interdisziplinär betrachtet. Der Rat richtet sich mit seinen Analysen und Empfehlungen an eine breite Öffentlichkeit. Insbesondere ist es sein Ziel, mit den Verantwortlichen und Handelnden in Politik, Wissenschaft und Praxis der Kulturellen Bildung in ein intensives Beratungsgespräch zu kommen und dabei neben dem Handlungsbedarf auch neue Wege aufzuzeigen.

Der Expertenrat veröffentlicht regelmäßig Handreichungen, Denkschriften, Studien, Positionspapiere und Fachbeiträge. Publiziert werden zudem Forschungsergebnisse aus dem Projekt "Forschungsfonds Kulturelle Bildung" und dem "German-Dutch Colloquium".

Publikationen des Expertenrates:
Denkschriften (Grundlagenreflexionen) und Studien (empirische Erhebungen):

Zum Themenbereich „Qualität“ (Diskurs, Teilhabe, Inhalte, Ökonomie):

  • Denkschrift: Alles immer gut. Mythen Kultureller Bildung (11/2013)
  • Denkschrift: Schön, dass ihr da seid. Kulturelle Bildung: Teilhabe und Zugänge (09/2014)
  • Studie: Jugend/Kunst/Erfahrung. Horizont 2015 (07/2015)
  • Denkschrift: Zur Sache. Kulturelle Bildung: Gegenstände, Praktiken und Felder (10/2015)
  • Studie: Städte/Geld/Kulturelle Bildung. Horizont 2016 (12/2016)
  • Denkschrift: Mehr als weniger als gleich viel. Zum Verhältnis von Ökonomie und Kultureller Bildung (03/2017)
  • Studie: Kulturelle Bildung an Ganztagsschulen. Schulleitungsbefragung zur Gestaltung und Qualitätssicherung des kulturellen Ganztagsangebots (04/2017)
  • Studie: Eltern/Kinder/Kulturelle Bildung. Horizont 2017 (10/2017)

Zum Themenbereich: „Transformationsprozesse“ (Digitalisierung):

  • Studie: Bibliotheken/Digitalisierung/Kulturelle Bildung. Horizont 2018 (09/2018)
  • Denkschrift: ALLES IMMER SMART. Kulturelle Bildung, Digitalisierung, Schule (01/2019)
  • Studie „Jugend/YouTube/Kulturelle Bildung. Horizont 2019

Handreichungen:

  • Auf den Punkt - Kulturort Schule. Bildungspolitische Handreichung (2020)
  • Auf den Punkt - Kulturraum Kindheit und Jugend. Jugendpolitische Handreichung (2021)
  • Auf den Punkt - Kunst, Kultur, Bildung. Kulturpolitische Handreichung (2021)

Positionspapiere:

  • Kulturelle Bildung und Corona: Was uns die Krise lehrt
  • Stellungnahme zur Verbesserung der Leistungen für Bildung und Teilnahme (Starke-Familien-Gesetz - STAFAMG)
  • 10 Minuten*: Über den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter: Chancen für Kulturelle Bildung
  • 10 Minuten*: Über Kulturelle Bildung in Familien

Fachbeiträge
(diverse Themen)
 

Publikationen zur Forschung
Projekt "Forschungsfonds Kulturelle Bildung" und "German-Dutch Colloquium"

 

Die Publikationen können in gedruckter Fassung kostenlos beim Rat für Kulturelle Bildung e. V. per E-Mail an info(at)rat-kulturelle-bildung.de bestellt werden.

Termine

Keine aktuellen Termine