Rat für Kulturelle Bildung e. V. –
eine starke Allianz für Kulturelle Bildung!

Der Verein „Rat für Kulturelle Bildung e. V.“ mit Geschäftsstelle in Essen wird von einem Stiftungsverbund getragen, dem sieben Stiftungen angehören. Der Zusammenschluss ermöglicht es den Stiftungen, gemeinsam starke Impulse für die Weiterentwicklung und Verankerung Kultureller Bildung auf zwei Ebenen zu geben:

Diskurspolitik - durch den unabhängiger Expertenrat „Rat für Kulturelle Bildung“
Forschung - durch den „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“

Podiumsdiskussion am 1. Oktober 2019, Köln

Smartphone, E-Book, Tablet & Co. – Werkzeuge des kulturellen (Bildungs-) Prozesses. Die Zukunft der Kulturinstitutionen in einer digitalen Welt

Der Rat für Kulturelle Bildung, der Kulturrat NRW und WDR 3 laden herzlich ein zur Podiumsdiskussion in Köln. Die Sendung wird aufgezeichnet und zeitnah auf im "Kulturpolitischen Forum" auf WDR 3 ausgestrahlt.

Datum: Dienstag, 01. Oktober 2019, 18.00 Uhr
Ort: Kleiner Sendesaal im WDR Funkhaus, Wallrafplatz 5, 50667 Köln
Einlass: ab 17.30 Uhr. Im Anschluss an das Podiumsgespräch Möglichkeit zur Publikumsdiskussion und weiterem Austausch beim Get-together.
Eintritt: frei!

Begrenzte Plätze, eine Anmeldung ist erforderlich (über Website-Formular s.u.)

In seiner Denkschrift „Alles immer Smart. Digitalisierung, Kulturelle Bildung, Schule“ (2019) arbeitet der Rat für Kulturelle Bildung die kulturelle Dimension der Digitalisierung und die Bedeutung für die Kulturelle Bildung heraus. Dabei tritt klar hervor, dass Digitalisierung kein rein technisches Phänomen ist, sondern ein kultureller Prozess. Das unabhängige Expertengremium fordert deshalb, die Kulturelle Bildung gerade in Zeiten der Digitalisierung zu stärken – sie ist unerlässlich und besonders geeignet, um den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Der Kulturrat NRW fordert in einem Positionspapier (2018) ein „Landesweites Gesamtkonzept Kulturelle Bildung NRW“ und nennt an erster Stelle eine „Förderung von Konzepten und Ausstattung zu Fragen der Digitalisierung in der Kulturellen Bildung“.

Was bedeutet das nun für die Kulturinstitutionen in NRW? Wie müssen sie sich aufstellen, um vor allem an die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen anzuknüpfen, damit diese jetzt und künftig Teil eines reichhaltigen und vielfältigen Kulturlebens sein können und wollen? Und welche politischen Förderinstrumente sind erforderlich, um Kulturinstitutionen dabei zu unterstützen, den Herausforderungen der Digitalisierung nicht nur in technischer, sondern vor allem in kultureller Hinsicht zu begegnen?

Die Gesprächsrunde wirft einen differenzierten Blick auf die Auswirkungen von Digitalisierung auf das Individuum und die Gesellschaft. Sie nimmt zukunftsweisende Konzepte für Kultureinrichtungen in den Blick und diskutiert landespolitische Maßnahmen und Bedarfe der Kulturellen Bildung in Nordrhein-Westfalen, die zur Entwicklung einer „Kultur der Digitalität“ beitragen können.

Auf dem Podium diskutieren:

Prof. Dr. Susanne Keuchel (Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW)

Prof. Dr. Benjamin Jörissen (Rat für Kulturelle Bildung; Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Michael Eickhoff (Dramaturgie an der Akademie für Digitalität und Theater, Dortmund; Chefdramaturg am Schauspiel Dortmund)

Dr. Norbert Sievers (Leiter des Instituts für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.; Geschäftsführer des Fonds Soziokultur)

Moderation: Prasanna Oommen

Veranstalter: Rat für Kulturelle Bildung / Kulturrat NRW / WDR 3

Anfahrt:
Der Kleine Sendesaal im WDR-Funkhaus ist zentral in der Kölner Innenstadt gelegen. Die nächstgelegene Haltestelle ist Dom/Hauptbahnhof. Parkmöglichkeiten im Parkhaus am Dom (Kurt Hackenberg Platz 2, 50667 Köln) und in der CONTIPARK Tiefgarage Philharmonie (Bischofsgarten Straße / Ecke Trankgasse, 50667 Köln). Der Fußweg beträgt jeweils ca. 6 Minuten.

Bitte beachten Sie auch unsere datenschutzrechtlichen Hinweise:
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- und Filmaufnahmen erfolgen. Diese Aufnahmen sind mit der bildlichen Darstellung von anwesenden Personen verbunden, wobei die Personenauswahl mehr oder weniger zufällig erfolgt. Eine Darstellung der Bilder kann auf der Internetseite und in sozialen Netzwerken, Printmedien und /oder sonstigen Fotogalerien (in Form von grundsätzlich zeitlich und räumlich unbegrenzten und unentgeltlichen Veröffentlichungen) erfolgen. Sollten Sie nicht mit ihrer Veröffentlichung einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung bei dem verantwortlichen Fotografen bzw. dem Veranstalter.

Podiumsdiskussion 1. Oktober

Anmeldung Podiumsdiskussion 1. Oktober 2019

* Pflichtfeld

Mit Ihrer Teilnahme räumen Sie dem Rat für Kulturelle Bildung e.V., WDR 3 und dem Kulturrat NRW für diese Veranstaltung das Recht ein, das entstandene Dokumentationsmaterial (Fotos, Video-/ Audiomitschnitte etc.) unentgeltlich in Online- und Print-Publikationen des Veranstalters zu veröffentlichen.