Rat für Kulturelle Bildung e. V. –
eine starke Allianz für Kulturelle Bildung!

Der Verein „Rat für Kulturelle Bildung e. V.“ mit Geschäftsstelle in Essen wird von einem Stiftungsverbund getragen, dem sieben Stiftungen angehören. Der Zusammenschluss ermöglicht es den Stiftungen, gemeinsam starke Impulse für die Weiterentwicklung und Verankerung Kultureller Bildung auf zwei Ebenen zu geben:

Diskurspolitik - durch den unabhängiger Expertenrat „Rat für Kulturelle Bildung“
Forschung - durch den „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“

Aktuelles

Weiterlesen

Seit dem 16. März arbeitet die Geschäftsstelle des Rates für Kulturelle Bildung aus dem Homeoffice. Nach einer Phase der Selbstorganisation steht diese Woche der Austausch mit unserem Netzwerk im Vordergrund, auch intensiv mit unseren elf Ratsmitgliedern. Unsere Expertinnen und Experten – besonders die, die in Institutionen mit Publikum, Seminarteilnehmenden…

mehr
Weiterlesen

Als Schülerin hat Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss, 41, leidenschaftlich gerne lateinamerikanisch Formation getanzt. So wählte sie folgerichtig auch ihren Studienort mehr nach dem dort ansässigen Tanzverein aus als nach der Universität. Es wurde Erlangen-Nürnberg – für beides war es keine schlechte Wahl. Kulturelle Bildung wurde während des Studiums ihr…

mehr
Weiterlesen

Wer sind die Expertinnen und Experten im Rat für Kulturelle Bildung und was sind ihre Schwerpunktthemen? Erfahren Sie mehr in den Einzelinterviews.

mehr
Weiterlesen

Systematisches Monitoring ist wichtige Voraussetzung für Bildungsgerechtigkeit und für guten Unterricht

„Die Studie der Bertelsmann Stiftung macht auf ein großes Problem aufmerksam: In Deutschland fehlen an Grundschulen ausgebildete Musiklehrkräfte, ungefähr die Hälfte des vorgeschriebenen Musikunterrichts wird fachfremd erteilt und der Nachwuchs über die…

mehr
Weiterlesen

Benjamin Jörissen mag technische Spielereien – seien es wasserspeiende Kunstwerke oder KI-basierte Experimente wie Roboter-Tanz. Seit seiner Jugend interessiert sich der 51-Jährige für Musik mit dem Synthesizer und das Programmieren. Beruflich befasst er sich seit Ende der 90er-Jahre mit digitalen Jugendkulturen, von Counterstrike bis Tik Tok – dabei helfen…

mehr
Weiterlesen

Eckart Liebau, 70, ist Vorsitzender des Rates für Kulturelle Bildung seit seiner Gründung 2012. Mit den Feldern der Bildung und Kultur hat er sich sein ganzes berufliches Leben lang wissenschaftlich auseinandergesetzt. Viele der Themen des Expertengremiums sind deshalb für ihn „Dauerbrenner“ unter aktuellen Vorzeichen.

Besonders am Herzen liegt ihm die…

mehr
Weiterlesen

Die Hochsaison für kulturelle Highlights beginnt – ob Konzerte, Ballettaufführungen und Opernbesuche an den Feiertagen oder Hausmusik, Krippenspiele und das gemeinsame Lesen von Geschichten. Sinnstiftend für uns selbst und die Gesellschaft geben uns die Künste etwas ganz Besonderes, natürlich auch im ganzen Rest des Jahres und nicht nur in den klassischen…

mehr
Weiterlesen

Mustafa Akça steht im Düsseldorfer Schauspielhaus auf einem Podium. Eingeladen hat ihn die Zukunftsakademie NRW (ZAK NRW) als Experten zum Thema Diversität in Kultureinrichtungen. Seit 2011 ist er an der Komischen Oper Berlin als Leiter des interkulturellen Projekts „Selam Opera!“ und Mitarbeiter der Dramaturgie tätig, seit 2017 ist er Mitglied im Rat für…

mehr
Weiterlesen

Florian Höllerer, 51, verbindet eine lange Geschichte mit Literaturhäusern: Dreizehn Jahre lang leitete er das 2001 neu gegründete Literaturhaus Stuttgart, und seit 2014 ist er Leiter an Deutschlands erstem Literaturhaus, dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB). In der Gründerzeitvilla mit großem Garten gehen seit 1963 Autorinnen und Autoren ein und aus –…

mehr
Weiterlesen

Am 1. Oktober luden der Rat für Kulturelle Bildung, der Kulturrat NRW und WDR 3 ein zur Veranstatlung "Smartphone, E-Book, Tablet & Co. - Werkzeuge des kulturellen (Bildungs-) Prozesses".

mehr