Aktuelles

Welche Schlüsse kann man aus der Studie "Jugend, YouTube, Kulturelle Bildung" ziehen? Dazu Eckart Liebau, Vorsitzender Rat für Kulturelle Bildung

mehr

Ein Seminarraum an der Folkwang Universität im beschaulichen Essen-Werden: Johannes Bilstein entdeckt ein altgriechisches Wort an der vollgekritzelten Tafel, das er dort vor einiger Zeit hingeschrieben hatte: Prattein (gemeinsam handeln). Symbolische Begriffe, Sprachbilder, die Bedeutung und Macht von gemalten wie sprachlichen Bildern faszinieren den Wissenschaftler. Mit wem könnte man also besser über den etwas sperrigen Begriff „Kulturelle Bildung“ sprechen?

mehr
mehr

Zur Studie „Jugend/YouTube/Kulturelle Bildung. Horizont 2019“

In einer Serie von Interviews vertiefen wir hier die Ergebnisse der Studie sowie die daraus folgenden Empfehlungen, und wollen zum Diskurs beitragen.

Das zweite Kurzinterview führten wir mit Matthias Pannes, Bundesgeschäftsführer des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM).

mehr
mehr

Thomas Krüger, geboren 1959, leitet seit dem Jahr 2000 die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, einer nachgeordneten Behörde des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Seit einem Jahr ist er Mitglied im Rat für Kulturelle Bildung und hat an der aktuellen Studie des Rates „Jugend/YouTube/Kulturelle Bildung. Horizont 2019“ mitgewirkt. Aus den Erfahrungen der bpb bei der Zusammenarbeit mit YouTubern konnte er wichtige Aspekte in die Studie einbringen.

 

mehr
mehr

Hohe Bedeutung audiovisueller Lernformen für kulturelle Aktivitäten und beim Lernen für Schule / Bildung und Kultur aufgefordert, Bildungswelten besser zu verschränken

mehr
mehr

Erstmals repräsentative Befunde / Empfehlungen für Schulen und Kulturinstitutionen

 

YouTube ist zurzeit eines der wichtigsten digitalen Leitmedien junger Menschen. Bislang existieren kaum repräsentative Befunde zum Thema YouTube in Verbindung mit Kultureller Bildung.

mehr

Alle Pressemitteilungen im Überblick