Pressemitteilungen

mehr

Am 23. Januar, 22:03 Uhr, sendete der SWR2-Hörfunk ein Radio-Essay von Prof. Dr. Johannes Bilstein unter dem Titel "Der Scheideweg - Zu einer Basis-Chiffre der Wahlfreiheit."

Ausgangspunkt der rund 55-minütigen Abhandlung im SWR-Format "Lust auf Kultur" war die archaische Entscheidungs-Situation des geteilten Weges. Sie spielt in der Bild- und...

mehr
mehr

Politisch hat Kulturelle Bildung in Deutschlands Kommunen nach wie vor Konjunktur, indes gibt es Luft nach oben bei der Umsetzung. Das ist das zentrale Ergebnis der Studie „Städte/Geld/Kulturelle Bildung. Horizont 2016“, die der Rat für Kulturelle Bildung in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag (DST) durch die Prognos AG im Sommer unter den 200...

mehr
mehr

Gut besuchte Debatte im Berliner Podewil unter dem Titel „Neu – Fremd – Anders“: Rund 70 Akteure aus Politik, Kultur, Bildungswesen und den Wissenschaften waren der gemeinsamen Einladung des Rates für Kulturelle Bildung und der Kulturprojekte Berlin GmbH zum kritischen Dialog zwischen Ratsmitglied Johannes Bilstein und dem Soziologen Hans-Georg Soeffner am...

mehr
mehr

Wolfenbüttel, Hildesheim, Essen. 02. November 2016. Empirische Bildungsforschung gewinnt in der Kulturellen Bildung zunehmend an Bedeutung, vor allem wenn es um die Frage der inner- und außerfachlichen Wirkungen geht. Das ist das zentrale Ergebnis der 7. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung, die in diesem Jahr in Kooperation mit dem...

mehr
mehr


Kulturelle Bildung ist bundesweit in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Sie soll dazu beitragen, das Bildungssystem gerechter und ganzheitlicher zu machen, sie soll soziale und kognitive Kompetenzen erweitern und für die kulturelle Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen sorgen.

Was aber lässt sich von den Wirkungsbehauptungen über und den Wirkungserwartungen...

mehr
mehr

Essen, 8. September 2016. Empirische Forschung im Bereich der Kulturellen Bildung ist eine junge, aber zukunftsträchtige Disziplin. Nicht nur die Zahl der Veröffentlichungen steigt jährlich an, sondern auch die Zahl der Akteure, Netzwerke und Institutionen in diesem Feld. Die Bedeutung finanzieller Förderung nicht nur aus öffentlichen Mitteln gewinnt dabei...

mehr
mehr

Essen, 24. Juni 2016. Die kultur- und bildungspolitische Denkwerkstatt „Rat für Kulturelle Bildung“ kann eine namhafte Personalie bekannt geben: Prof. Dr. Claus Leggewie, Leiter des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und Ludwig-Börne-Professor an der Justus Liebig Universität Gießen, ist fortan Mitglied der ebenfalls in Essen ansässigen Expertengruppe....

mehr
mehr

Essen, 27. Mai 2016. Stehen die Chancen gut für die Kulturelle Bildung der nächsten Jahre? Deutet man die jüngsten politischen Signale aus Berlin, so sieht es danach aus. „Zumindest gilt das für die Quantität der Angebote Kultureller Bildung im non-formalen Bereich und ihre finanziellen Ausstattungen: Der Wille zur Fortsetzung des Programms ‚Kultur macht...

mehr
mehr

Wir freuen uns, Sie auf die Einladung zur Ausstellung "YOU SAY ART I SAY WHAT" am 24.05.2016 um 18 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator, Neue Promenade 6, 10178 Berlin, hinweisen zu dürfen. Die Ausstellung entstand im Rahmen der Denkschrift "Zur Sache. Kulturelle Bildung: Gegenstände, Praktiken und Felder" des Rates für...

mehr
mehr

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Essen, 12. Mai 2016. Der Rat für Kulturelle Bildung e.V. erhält prominente Verstärkung: Mit der Robert Bosch Stiftung und der Karl Schlecht Stiftung verzeichnet der aus bislang fünf namhaften deutschen Stiftungen bestehende Stiftungsverbund weitere Unterstützung in seinem Engagement für die Kulturelle Bildung....

mehr